Dienstag, 23. Juli 2013

ArtRage 2.6: Schablonen erstellen und einfügen

Hallo,

da ich ja im Besitz eines Wacom Bamboo Pen Tablets und damit der Software ArtRage 2.6 bin, wie ich hier verkündet und bewertet habe, und ich mich mittlerweile ein bisschen mehr mit ArtRage auseinandergesetzt habe, dachte ich mir, dass ich ein wenig Hilfestellung leisten kann, mit Dingen, mit denen ich persönlich Probleme hatte, die ich aber gelöst habe.

Ich werde hier also mit der Erstellung und dem Einfügen von eigenen Schablonen beginnen.

Zuerst sucht ihr euch ein Symbol oder eine Form aus, die ihr gerne als Schablone hättet. Ich nehme heute als Beispiel einen ganz einfachen Kreis ohne weitere Extras, da mir persönlich so etwas bei ArtRage fehlt.

Entweder nehmt ihr euch eine Vorlage aus dem Internet und bearbeitet sie oder ihr erstellt euer Bild von Anfang an selbst. Ich werde es selber erstellen, dazu mache ich ein neues Bild bei Gimp und gebe meine gewünschte Größe ein, die heute hier 800 mal 800 Pixel sein wird. Der Hintergrund soll Weiß sein.



Ich nehme also die Elliptische Auswahl (Shortcut: E) und ziehe einen Kreis in meiner gewünschten Größe. Bei mir geht er über die gesamte Bildfläche. Der Kreis wird dann mit schwarzer Farbe ausgefüllt.
Die Auswahl wird aufgehoben und die Schablone ist jetzt fertig, wenn man sie als .png oder .jpg gespeichert hat.






Erklärung zu den Farben: Alles, was in dem Bild schwarz ist, wird später der Bereich, in dem man malen kann. Weiß ist die undurchlässige Fläche der Schablone.

Das Einfügen der Schablone:

Ihr öffnet ArtRage, wählt das Menü der Schablonen aus und wählt die Kategorie, in die eure Schablone hineinsoll. Ich wähle jetzt die Kategorie Textures aus, da in den anderen Kategorien viel ist, was ich zum ausprobieren reingepackt habe, aber ich habe leider nicht rausgefunden, wie man eine eigene Schablone entfernt.




Ihr klickt auf 'Neue Schablone hinzufügen' und es öffnet sich ein Fenster, in dem ihr euer Bild auswählt. Ihr öffnet es und es ist direkt als Schablone verwendbar.







Ich hoffe, dieser kleine Beitrag hat euch dabei geholfen, mit Schablonen umzugehen.

Tama



1 Kommentar: